Hier finden Sie aktuelle Informationen:

  


Zum Schutz Ihrer Kinder gelten aktuell folgende Regeln:


1. Die Selbsttests (nähere Informationen hier) sind ab sofort grundsätzlich in der Schule durchzuführen.

2. Für diese Durchführung ist das einmalige Einverständnis der Erziehungsberechtigten notwendig, da es sich bei der Testung um einen körperlichen Eingriff handelt und ein solcher Eingriff bei Schülerinnen und Schülern unter 18 Jahren das Einverständnis der Erziehungsberechtigten voraussetzt. Diese Einverständniserklärung liegt uns i.d.R. bereits vor. Wird ein solches Einverständnis nicht erteilt, ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich und die Schülerinnen und Schüler bleiben somit unentschuldigt vom Unterricht fern.

3. Die Testung mittels Selbsttest in der Schule kann durch eine Bescheinigung über das negative Testergebnis eines PCR-Tests oder PoC-Antigen-Schnelltests ersetzt werden, wenn diese nicht älter als 24 Stunden ist.

4. Ein Schnelltest wird nur durch medizinisches Fachpersonal durchgeführt und kann daher auch nur von öffentlicher Stelle (z.B. Testzentrum, Apotheke, Ärzte) bescheinigt werden.

 

Evtl. anfallende Kosten für die Durchführung von Schnelltests müssen von den Eltern selbst getragen werden.

 

Allen vollständig Geimpften und Genesenen, die direkt in den Schulbetrieb eingebunden sind, wird empfohlen, an den turnusmäßigen Testungen teilzunehmen.



5. Es besteht ein Zutrittsverbot für Personen, die keinen aktuellen Nachweis über eine negative Testung auf das SARS-COV-2-Virus erbringen (außer 2-G).
6. Liegt bei der Durchführung des Antigen-Selbsttests in der Schule ein positives Ergebnis vor, werden die Schüler*innen isoliert betreut, bis sie von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden.
7. Ein Transport durch den öffentlichen Personennahverkehr/ Schülerbeförderung sollte dann vermieden werden.
8. Ein PCR-Test beim Arzt ist zu veranlassen. Erst wenn der PCR-Test positiv ist, liegt eine SARS-COV-2-Infektion vor!
9. Die Erziehungsberechtigten informieren die Schule.

 

Testungstage sind ab Montag, den 10.01.2022 täglich von Montag bis Freitag an der Salzmann-Schule.


Wir werden uns um einen reibungslosen Ablauf bemühen und vertrauen auf die gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

 

Für Fragen stehen Ihnen die Klassenleiter*innen und die Schulleitung gern zur Verfügung. Im Elternbrief der Schulleitung finden Sie weitere Informationen.

 

 

_____________________________________________________________________________________ 


Achtung!!!


Ab Montag, den 06.12.2021 besteht auf dem gesamten Schulgelände und im Gebäude (auch während des Unterrichts) Maskenpflicht (medizinische Masken) für alle Schülerinnen und Schüler, sowie Pädagogen! Auf dem Schulhof entfällt die Maskenpflicht, wenn der Abstand von 1,50 m eingehalten wird.


Ab 10.01.2022 keine Aussetzung der Präsenzpflicht mehr möglich!

 

_______________________________________________________________________________

 

Aktuelle Dokumente:


Vierte Verordnung zur Änderung der Fünfzehnten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 17.01.2022

 

Fünfte Verordnung zur Änderung der Siebten Eindämmungsverordnung der Stadt Halle vom 07.01.2022

 

Fragen und Antworten zu COVID-19 Tests

 

Schulleiterbrief der Bildungsministerin vom 23.11.2021

 

weitere Dokumente: hier

 

aktualisierter Rahmenplan vom 07.12.2021

  

_____________________________________________________________________________________ 

 

 

(Stand: 18.01.2022)

 

Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen auf unserer Internetseite.

Bewegliche Ferientage:

unsere 3 beweglichen Ferientage in diesem Schuljahr sind

26.11.2021

18.03.2022

03.06.2022!




Datenschutzerklärung